Video abspielen

 

2o2o hat alles verändert und vieles zerstört.

 

Es ist Zeit seiner Bestimmung zu folgen, denn die Gesellschaft ändert sich und nichts wird mehr so wie es einmal war. Daher gibt es keinen besseren Zeitpunkt, als mit einer Langzeit-Erziehung ins TPE ohne Exit-Klausel zu gehen, wenn du loslässt und deiner Bestimmung folgen willst.

 

Was ist ein „leibeigener auf Lebenszeit“?

 

Du bist nichts, du brauchst nichts und du hast nichts,

trotzdem bist du der glücklichste Mensch auf Erden.

 

Ab sofort gibt es einen Platz für einen leibeigenen-Anwärter mit Ziel der lebenslangen Realversklavung im TPE. 

Kein Spiel. Schluss mit Kopfkino!

 

Eine neue Bleibe wird derzeit gerade gesucht und diese wird für einen ungebundenen, schuldenfreien Mann ab 45 Platz haben. Gesund und fit, Maso nicht zwingend erforderlich, obwohl Züchtigungen natürlich im Rahmen der Ausbildung notwendig sein werden. Krankenversicherung möglich, falls notwendig.

Die Aufgabenbereiche sind Hauswartung inkl. aller Reparaturen, Pflege des Gartens, Chauffeur- und Botendienste, Fuhrparkpflege, Hundebetreuung, Kammer- und Werkzeug-Reinigung bzw. Möbelpflege, Biotop-Instandhaltung und vieles mehr. Voraussetzung für eine persönliche Vorsprache und Begutachtung ist der Wille für einen zeitnahen Umzug und Nachweis der finanziellen Unabhängigkeit. Nach dem Kennenlernen wird eine Probezeit vereinbart und danach erst steht das Thema Umzug zeitnah im Raum.

Nur zum besseren Verständnis: ein leibeigener hat keinen Rang als sklave, auch wenn er modern als klassischer TPE-sklave bezeichnet wird. Ein sklave ist eine Sache. Ein leibeigener ist nicht mal mehr eine Sache. Er ist unfrei im wahrsten Sinne des Wortes, allerdings bleibt er, solange er lebt, bei mir, wird weder verkauft noch getauscht und wird daher auch nach dem Umzug gezeichnet. Familienkontakte oder -besuche sind selbstverständlich nach Absprache möglich, andere Kontakte – egal welcher Art – sind mit dem Zeitpunkt des Umzugs unerwünscht und daher untersagt. Allfälliges Eigentum geht nach endgültigem Umzug und der vereinbarten Probezeit notariell beglaubigt in den Besitz der Herrin über, damit einer unbelasteten, sorgenfreien Zukunft als realer leibeigener nichts mehr im Wege steht.